So funktioniert die Liebesschaukel

So funktioniert die Liebesschaukel
So funktioniert die Liebesschaukel

Die Liebesschaukel erfordert Platz und eine stabile Deckenhalterung, damit Sie mit ihr Spaß haben. Ist sie einmal montiert, erleben Sie mit ihr ganz neue Stellungsvarianten.

Wie ist die Liebesschaukel aufgebaut?
Die Liebesschaukel besteht aus zwei Gurten und zwei Ringen. Der eine Gurt dient dem Anlehen, der andere zum Sitzen. Die Schaukel ist so konzipiert, dass ein oder zwei Menschen gleichzeitig darin Platz finden. In die Ringe stecken Sie Ihre Beine. So liegen oder sitzen Sie in der Luft. Frauen erhalten durch die Ringe mehr Bewegungsfreiheit im Hüftbereich.

Was kann man mit der Liebesschaukel machen?
Probieren Sie die Schaukel aus und breiten Sie zur Sicherheit eine Decke unter ihr aus. Beim ersten Mal kann es passieren, dass Sie abrutschen oder versehentlich aus der Schaukel fallen. Ihr Partner kann sich zu Ihnen in die Schaukel setzen oder er steht vor ihr. Variieren Sie in den Bewegungen und Stellungen, die Ihnen die Schaukel ermöglicht. Positionen, wie die Hündchenstellung sind so auch in der Luft möglich. Da sich die Schaukel in der Höhe einstellen lässt, bleibt Ihnen genügend Raum für Fantasien.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © www.eis.de