Spermienqualität verbessern – Diese Tipps können helfen

Bleibt der Wunsch nach einem Kind unerfüllt, kann dies z.B. an einer schlechten Spermienqualität liegen. Hier daher Tipps, wie Sie Ihre Spermienqualität verbessern können.

Die Spermienqualität lässt sich verbessern

Die Fruchtbarkeit beim Mann hängt entscheidend von der Spermienqualität ab und ist vor allem dann ein wichtiges Thema, wenn ein Paar schwanger werden möchte. Häufig stellt sich dann erst nach mehreren missglückten Versuchen heraus, dass die Qualität der Spermien nicht in Ordnung ist und eine Schwangerschaft so nur schwer möglich wird. Das ist tatsächlich gar kein so seltenes Problem – aber es kann gelöst werden.

Wie wird die Spermienqualität gemessen?

Um dem unerfüllten Kinderwunsch auf die Spur zu gehen und die Qualität der Spermien beim Mann zu bemessen, wird ein so genanntes Spermiogramm angefertigt. Hierzu wird eine Probe der Spermien unter dem Mikroskop untersucht und ermittelt, wie viele der Spermien dazu in der Lage wären, eine Eizelle zu befruchten.

Verschiedene Einflüsse aus der Umwelt können dazu führen, dass Spermien weniger beweglich werden oder sich sogar gar nicht mehr bewegen. Wenn sich also in einem Spermiogramm herausstellt, dass die Qualität Ihrer Samenzellen kaum ausreichend für eine Schwangerschaft ist, dann sollten Sie Ihre Fruchtbarkeit in Angriff nehmen, um sich dieses Lebensziel davon nicht nehmen zu lassen. Hier deshalb Tipps und Hilfen um das Spermiogramm zu verbessern.

Übrigens:

Eine verringerte Qualität der Samenzellen heißt nicht, dass dann gar keine Schwangerschaft mehr eintreten kann. Ein sicheres Verhütungsmittel ist ein schlecht ausgefallenes Spermiogramm also nicht.

4 Tipps, um die Spermienqualität zu verbessern

Tipp 1 – weniger Alkohol und Zigaretten konsumieren:

weniger Alkohol und Zigaretten konsumierenAlkohol und Zigaretten beeinflussen die Gesundheit nicht nur hinsichtlich der Lunge und der Leber, sie wirken sich auch nicht gerade positiv auf die Fruchtbarkeit und die Fähigkeit zur Fortpflanzung aus.

Wenn Sie rauchen und/oder trinken, sollten Sie das also so schnell wie möglich einstellen, damit sich die Qualität Ihrer Spermien wieder verbessern kann. Das kann allerdings seine Zeit dauern. Deswegen sollten Sie auch nicht mit sofortigen erfreulichen Ergebnissen rechnen.

Tipp 2 – vitaminreich ernähren:

vitaminreich ernährenVitamine helfen nicht nur bei Erkältungen, sie sind auch bei Fruchtbarkeitsproblemen ein wichtiger Helfer. Insbesondere die Vitamine C und E sowie Beta-Carotin sind für die Produktion gesunder Spermien wichtig. Enthalten sind diese Stoffe beispielsweise in Fruchtsäften, vor allem in Orangensaft und Karottensaft. Eine Umstellung auf eine gesunde Ernährung mit mehr frischem Gemüse kann deswegen das Problem schon lösen. Ein wichtiges Spurenelement für die Produktion gesunder Spermien ist Zink.

Um dem Kinderwunsch auf die Sprünge zu helfen, können Sie auch Vitamintabletten und Zink einnehmen. Sie sollten aber langfristig versuchen, diese lebenswichtigen Stoffe über die natürliche Ernährung aufzunehmen – denn dann können sie am besten verstoffwechselt werden.

Tipp 3 – sanft und stetig abnehmen:

sanft und stetig abnehmenHäufig spielt auch das Gewicht bei der männlichen Fruchtbarkeit eine Rolle. Genau wie bei einer Frau, so tut auch Ihnen das Übergewicht nicht gut – je mehr es ist, desto schlechter fällt die Spermienqualität aus. Deswegen sollten Sie nach und nach beginnen, Ihr Körpergewicht zu reduzieren, indem Sie auf eine sowieso sinnvolle gesunde Ernährung umsteigen und sanften Sport machen.

Natürlich ist es nicht unbedingt notwendig, dass Sie jeden Tag ins Fitnessstudio gehen und stundenlang trainieren. Die Hauptsache ist, Sie bewegen sich. Sanfter Sport hat außer verbesserter Fruchtbarkeit aber noch einen anderen, sicherlich angenehmen Nebeneffekt – Ihr Hormonspiegel pendelt sich wieder ein, je weiter Sie abnehmen. Dadurch fühlen Sie sich nicht nur besser, sondern können die neu aufgebauten Muskeln gleich dazu einsetzen, Ihre Liebste mit noch größerer Lust zu beglücken.

Tipp 4 – zu starke Hitze vermeiden:

zu starke Hitze vermeidenWichtig ist obendrein auch, dass Sie zu starke Hitze im Genitalbereich vermeiden. Spermien bilden sich schließlich nur bei einer Temperatur, die zwei bis drei Grad Celsius unterhalb der Körperkerntemperatur liegt (siehe Interview mit Facharzt für Männergesundheit Hans-Christian Schuppe). Sitzheizungen, lange Saunabesuche oder zu enge Hosen sind also absolut tabu, wenn Sie Ihre Spermienqualität verbessern und so Ihren Kinderwunsch erfüllen möchten.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © frenta - Fotolia.com, Foto2: © Creatix - Fotolia.com, Foto3: © Gennadiy Poznyakov - Fotolia.com, Foto4: © olly - Fotolia.com, Foto5: © Jürgen Fälchle - Fotolia.com