Sex mit Fremden – 5 wichtige Regeln für’s Casual Dating

Sie liegen nackt im Bett, er/sie küsst Ihren Körper und das Prickelndste: sie kennen sich nicht! Casual Dating liegt voll im Trend. Dennoch gilt es hier einige Regeln zu beachten.

Sex mit Fremden

Sich einfach gehen lassen und verschiedene Dinge ausprobieren, trauen sich die meisten Menschen, die in einer festen Beziehung sind, leider nicht. Dabei ist es hier enorm wichtig, über die sexuellen Wünsche und Vorlieben zu sprechen. Kein Wunder, dass also immer mehr aus dem alltäglichen Einerlei und dem eingeschlafenen Sexleben mit dem/der Partner/in ausbrechen und sich für das Casual Dating entscheiden. Hier können sie endlich alle Hemmungen fallen lassen. Und Sex mit einem Fremden steht laut einer US-Studie über die Sex-Phantasien von Frauen (hier mehr darüber) ja sowieso auf Platz 1.

Was bedeutet Casual Dating?

Casual Dating steht im Prinzip für geplante, unverbindliche Erotikabenteuer bei denen alles kann, aber nichts muss. Unter Casual Dating versteht man also ein sexuelles Verhältnis, das sich rein auf das Stillen sexueller Bedürfnisse beschränkt. Eine Beziehung kommt hier nicht in Frage. Im Prinzip können Sie das Ganze als eine Art One-Night-Stand ansehen, allerdings kommt es beim Casual Dating nicht spontan zum Sex mit einem/einer Fremden und zudem bleibt es auch meist nicht bei einem einmaligen Treffen.

Wie funktioniert Casual Dating?

Es gibt im Prinzip zwei Arten von Casual Dating: den One-Night-Stand und das direkte Suchen von Sexpartnern im Internet.

➤ One-Night-Stand:

Wer kennt das nicht: man ist auf einer Party, lernt einen heißen Typen oder eine sexy Frau kennen und schwups findet man sich im Bett wieder. Bleibt es bei dieser einen Nacht, nennt man es One-Night-Stand. Treffen sich beide danach hingegen häufiger mal zum Sex wieder, dann spricht man vom Casual Dating.

➤ Casual Dating im Internet:

Aber auch das Internet bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, um Personen für die Erfüllung sexueller Wünsche zu finden. Hier finden Sie Internetseiten wie beispielsweise Flirtfair (die den gesamten deutschsprachigen Raum abdecken, siehe Flirtfair.at, Flirtfair.ch) und noch viele andere, auf denen Sie sich passende Kandidaten aussuchen können, die Ihre sexuellen Vorlieben teilen und aus Ihrer näheren Umgebung kommen. Hier klären Sie vor dem Treffen ganz genau, was Sie möchten, worauf Sie stehen und wie und wo das Treffen stattfinden soll.

Wichtige Regeln für’s Casual Dating

Damit das mit dem Casual Dating aber auch klappt, müssen bzw. sollten Sie dabei einige wichtige Regeln kennen und auch beachten. Die wichtigsten fünf Regeln nachfolgend einmal genannt.

1. Ehrlichkeit:

Zuerst einmal ist es von vornherein wichtig, dass Sie jederzeit ehrlich sind. Es geht beim Casual Dating schließlich darum, eine reale Person zu treffen und mit dieser ein erotisches Abenteuer zu erleben. Es bringt also nichts, wenn Sie sich verstellen und vielleicht noch falsche sexuelle Vorlieben angeben, nur um sich interessanter zu machen. Spätestens beim Treffen wird dann eh die Wahrheit ans Licht kommen.

2. Sex steht im Vordergrund:

Sie dürfen niemals vergessen, dass es beim Casual Dating darum geht, eine/n Partner/in für erotische und niveauvolle Erlebnisse zu finden. Themen wie Beziehung, Hochzeit und Kinderkriegen stehen hier gar nicht zur Debatte. Schließlich ist Casual Dating keine klassische Art der Partnersuche.

3. Sexuelle Vorlieben klären:

Was auch immer Ihre Vorlieben sind, klären Sie diese von Anfang an. Im Internet sind Sie immer anonym. Sie können also frei heraus sagen bzw. offen und ehrlich anklicken, auf was Sie stehen. Allerdings sollten Sie wissen, dass es die Mischung macht. Wählen Sie nur extreme oder gar ausgefallene Sachen aus, könnte es passieren, dass sich niemand bei Ihnen meldet.

4. Anonymität:

Häufig ist es so, dass Sie auf Casual-Dating-Seiten komplett anonym sind. Andere können also weder Ihren Namen noch Ihre Adresse oder Telefonnummer sehen. Erst wenn Sie sich bei einer Person vollkommen sicher sind, dass Sie einen guten Draht zueinander haben, können Sie diese Informationen preisgeben.

5. Sicherheit:

Kommt es zu einem Treffen, dann sollte hierbei natürlich Sicherheit ganz groß geschrieben werden. Das gilt gleich für zwei Punkt. Zum einen sollten Sie sich beim ersten Treffen immer an einem öffentlichen Ort und nicht gleich in den eigenen vier Wänden treffen. So können Sie sich ruhig und entspannt kennenlernen und schauen, ob dem nächsten Schritt nichts im Wege steht.

Zum anderen sollten Sie natürlich immer verhüten. Klären Sie dieses Thema von vornherein ab und verlassen Sie sich nicht unbedingt darauf, wenn Ihr Sexpartner sagt, dass er/sie Kondome mitbringt. Sicher ist sicher, also bringen auch Sie welche mit.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © marinasvetlova - Fotolia.com