Englisch, griechisch – was steht wofür?

Das beim Sex unter Französisch der Oralsex gemeint ist, das wissen die meisten. Was aber bedeutet beim Sex Englisch oder Griechisch? Wir klären Sie auf.

Englisch steht für Züchtigung, Peitschen, Fesselspiele
Englisch steht für Züchtigung, Peitschen, Fesselspiele

3Z, KüDiBa, 84qm – eine typische Beschreibung für eine leer stehende Wohnung im Anzeigenteil einer Zeitung. Das sind Abkürzungen, mit denen jeder vertraut ist oder zumindest sein sollte. Auch die fachlichen Abkürzungen auf dem Automobilmarkt sind geläufig, doch was ist mit den Begriffen, die unter einer Decke des Schweigens gehüllt werden, wenn es um sexuelle Praktiken geht?

Den Ausdruck Französisch, wenn es um oralen Sex geht, verstehen die meisten noch. Wenn es aber spezifischer wird, streicht der Unerfahrene gerne mal die Segel oder setzt sich peinlichen Missverständnissen aus.

Englisch, griechisch – was steht wofür?

Die meistgebrauchten und trotzdem unbekannten Begriffe sind Englisch und Griechisch. Der erste hat nichts mit schlechtem Essen und der zweite nichts mit Ouzo zu tun. Beide Begriffe aber haben etwas gemeinsam – dass es nämlich kein Zufall ist, dass die Bezeichnungen ihrer geographischen Herkunft Synonym für besondere sexuelle Neigungen sind.

» Englisch:

Der Brite an sich ist durch seine militärisch geprägte Geschichte kein zimperlicher Mensch, der gerne erst einmal drauf haut und dann diskutiert – wenn überhaupt. Deshalb fasst man auch Praktiken wie Züchtigung, Peitschen, Fesselspiele und dergleichen unter dem Begriff Englisch zusammen. Es ist leicht nachzuvollziehen, dass die Briten sogar stolz darauf sind.

» Griechisch:

Die Griechen des Altertums, als Odysseus noch die Meere durchstreifte und Diogenes seine mietfreie Tonne als Herberge nutzte, pflegten vor ihrer Hochzeit die Tugend der Keuschheit. Heute würde man sagen, kein Sex vor der Ehe. Um einem unweigerlich bevorstehenden Samenkoller aber vorzubeugen, genossen die Männer den homosexuellen Verkehr, also Analsex. Und für genau das steht der Begriff Griechisch.

Warum benutzt man solche Begriffe?

Beide Begriffe haben noch eine Gemeinsamkeit. Sie wurden gebildet, um sich auch auf offener Straße über seine Neigungen unterhalten zu können, ohne dass Uneingeweihte peinlich berührt mit der Nase rümpften. Doch wenn eben diese Unwissenden herausfinden wollten, was es mit den Begriffen auf sich hat, haben nicht wenige die ein oder andere schmerzliche Erfahrung machen müssen. Wissen ist eben immer noch Macht!

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Guido Thomasi - Fotolia.com