Gekündigt weil zu sexy für den Job

gekündigt weil zu sexy für den Job

Dass Mitarbeiter gefeuert werden, weil sie vielleicht zu faul oder zu unpünktlich sind, ist nichts Besonderes, aber wer verliert schon seinen Job, weil er zu sexy ist? Debrahlee Lorenzana arbeitet schon lange im Kundendienst einer Filiale der Citibank im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Jetzt wurde der jungen Frau gekündigt. Begründung: zu sexy für den Job.

Männliche Kollegen werden abgelenkt
Durch ihre weiblichen Rundungen und auch durch ihre hohen Schuhe würden die männlichen Kollegen zu sehr von der Arbeit abgelenkt und das wäre letztendlich zum Nachteil für die Bank.

Image aller Banken geschädigt?
Die Citibank ist sehr besorgt, dass durch Frauen wie die 33-jährige Debrahlee Lorenzana das seriöse Bild der gesamten Bankenbranche beschädigt wird. Es ist erstaunlich, dass sich ausgerechnet eine Bank Sorgen um ihr seriöses Image macht, denn die weltweite Wirtschaftskrise wurde schließlich nicht durch eine hübsche Frau in hohen Schuhen ausgelöst, sondern durch sehr unseriöse Bankgeschäfte. Debrahlee will jedenfalls klagen.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © denisismagilov - Fotolia.com