Erogene Zonen: Die 5 heißesten Punkte der Frau

Die erogenen Zonen der Frau werden von Männern oft vernachlässigt. Einzig und allein deshalb, weil viele Herren gar nicht wissen, wo sich diese Zonen befinden.

Brust erogene ZoneDen weiblichen Körper verstehen nicht sehr viele Männer. Entlang der erogenen Zonen sollte jedoch die richtige Stimulation kein Problem sein. Das Problem: So manche Zone wird nur selten berücksichtigt, könnte aber viel öfter zum Einsatz kommen. Doch welche Punkte machen Frauen überhaupt an?

Nacken:

Sanfte Küsse und leichtes Streicheln im Nacken gefällt jeder Frau. Deshalb: Den Sex ruhig einmal mit einer guten Nackenmassage beginnen.

Brust:

Die Brüste sind eine wichtige erogene Zone, sollten jedoch behutsam behandelt werden. Am besten zeichnet man einfach die Konturen des Busen nach und arbeitet sich bis zu den Brustwarzen vor. Auch Lippen und Zunge dürfen gern eingesetzt werden. Zu hartes Kneten oder Zwirbeln ist nur erlaubt, wenn es der Partnerin auch gefällt.

Handgelenke:

Ja auch die Handgelenke sind erogene Zonen bei jeder Frau. Die Haut ist an den Handgelenken besonders dünn, Berührungen werden hier deshalb sehr intensiv wahrgenommen. Sanfte Küsse bringen Sie richtig in Fahrt.

Bauch:

Nach dem Busen ist die Region um den Nabel an der Reihe. Auch er ist sehr sensibel und sollte nicht vergessen werden. Sinnlich sind auch Kombinationen, indem eine Hand auf dem Nabel bleibt und die andere Hand sich den anderen Zonen widmet.

Po:

Nicht zuletzt ist auch der Po eine erogene Zone. Das Streicheln vom Rücken bis zum Po kann ein sinnliches Knistern hinterlassen. Danach ist der Po sanft zu umfahren bis hin zu den Innenseiten der Oberschenkel und wieder zurück. Diese Bewegungen machen viele Frauen rasend.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © sebastiangora - Fotolia.com