Sex auf der Waschmaschine

Aufregende Orte, an denen man heißen Sex haben kann, gibt es viele. Dazu gehören auch einige Orte im Haus. Wie wäre es denn z.B. mal mit Sex auf der Waschmaschine?

Die Waschmaschine erzeugt ein prickelndes Kribbeln
Die Waschmaschine erzeugt ein prickelndes Kribbeln

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf
Ein erfülltes Sexualleben hängt eng damit zusammen, möglichst oft seine Fantasie spielen zu lassen und sich nicht nur auf die vier Wände des Schlafzimmers zu beschränken. In der Wohnung warten zahlreiche Orte und Gegenstände nur darauf, endlich zweckentfremdet zu werden. Wer sagt zum Beispiel, dass eine Waschmaschine nur für die Hausarbeit zu gebrauchen ist? Sie kann noch wesentlich mehr. In das Liebesspiel eingebaut, bringt sie – im wahrsten Sinne des Wortes – neuen Schwung in den Akt und erledigt ganz nebenbei noch die Schmutzwäsche.

Prickelndes Kribbeln
Scherz beiseite, die Waschmaschine kann wirklich eine anregende Bereicherung sein, die man in jedem Fall einmal selbst ausprobieren sollte. Die rhythmischen Vibrationen und speziell der Schleudergang unterstützen nicht nur die Empfindungen, sondern geben ihnen auch eine ganz neue, aufregende Form. Sie intensivieren das Gefühl der Erregung und übertragen es auf den ganzen Körper. Vom Kopf bis in die Zehenspitzen breitet sich ein prickelndes Kribbeln aus, das langsam immer stärker wird, mit den eigenen Bewegungen verschmilzt und einem explosiven Höhepunkt entgegen treibt.

Kompletten Akt auf der Waschmaschine vollziehen
Ganz besonders stark ist das Resultat, wenn der Sex komplett auf der Waschmaschine vollzogen wird, allerdings ist das nur bei einem wirklich robusten Modell zu empfehlen. Es klingt zwar weit hergeholt, aber es gibt bereits einige belegte Fälle, in denen die Waschmaschine schlappgemacht hat und unter einem wild kopulierenden Paar zusammengebrochen ist. Laut eigenen Aussagen, keine besonders schöne Erfahrung. Andererseits jedoch ein ziemlich eindeutiges Zeichen, zu welch stürmischen Eskapaden sich so mancher von den Vibrationen hinreißen lässt.

Hände an die Waschmaschine!
Die abgeschwächte – und selbst bei einem klapprigen Exemplar ungefährliche – Variante besteht darin, nur die Hände an die Waschmaschine zu legen. In gewisser Hinsicht dürfte das sogar die interessantere Idee sein, denn das Erlebnis lässt sich wegen der nicht so heftigen Vibrationen etwas mehr in die Länge ziehen. Das Prickeln ist eher unterschwellig und bietet genügend Raum, einen eigenen Rhythmus zu entwickeln. Trotzdem verursacht jede Bewegung den Eindruck als würden kleine Stromstöße durch die intimsten Bereiche laufen und das durch die permanenten ruckenden Impulse ausgelöste leichte Taubheitsgefühl verleiht dem Ganzen zusätzlich eine merkwürdige Schwerelosigkeit. Also, Hände an die Waschmaschine!

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © runzelkorn - Fotolia.com