Blowjob / Französisch

Bei Männer und Frauen gleichermaßen beliebt ist immer noch der Blowjob / Französisch. Für alle diejenigen, die das aber noch etwas aufpeppen möchten, hier einige Tipps.

Männer stehen total auf einen Blowjob
Männer stehen total auf einen Blowjob

Die Männer lieben ihn sowieso, und auch Frau kommt, wenn es sich nicht nur um einen einseitigen Blowjob handelt, auf ihre Kosten: Französisch gehört einfach zu den schönsten und beliebtesten sexuellen Handlungen. Hier ein paar kleine Tricks, wie der Blowjob noch lustvoller wird…

Welche Stellung ist dafür die beste?

Besonders reizvoll und Männerphantasien entsprechend ist die Position, bei der die Frau mit dem Gesicht am Geschlechtsteil Ihres Partners oben auf liegt. Doch auch einander zugewandt und auf der Seite liegend hat seine Reize…

Hilfsmittel sind erlaubt

Egal ob Finger, ein Stück Gemüse, eine Feder oder ein Vibrator – erlauben Sie sich, was Ihnen und Ihrem Partner/Ihrer Partnerin gefällt, sprechen Sie am besten im Vorfeld gemeinsam darüber.

Frivole Einblicke garantiert Französisch bzw. 69 auch, wenn man es vor einem großen Spiegel tut oder einen kleinen Handspiegel zur Hilfe nimmt. Es ist erregend, einerseits seinem Partner Lust zu verschaffen und gleichzeitig sehen zu können, was zwischen den eigenen Beinen passiert.

Durch den Stoff

Unbedingt mal Unterwäsche anbehalten – sowohl Mann als auch Frau. Erst durch den Stoff mit dem Mund verwöhnen, dann die Wäsche einfach zur Seite ziehen – der feuchte Fleck auf dem Stoff wird die Situation zusätzlich anheizen.

Hilfreiche Tipps für SIE und IHN

» Tipp für den Mann:

Wenn Sie Ihre Finger nehmen, bilden Sie ein V mit Zeigefinger und Mittelfinger und legen diese auf die äußeren Schamlippen, ziehen Sie Ihre Finger ein wenig auseinander. Lecken Sie zwischen Ihren Fingern auf und ab, lassen Sie Ihre Zunge spielen.

» Tipp für die Frau:

Ziehen Sie beim Blowjob mit einer Hand die Vorhaut des Gliedes zurück, mit der anderen Hand streicheln Sie die Hoden. Die Spitze des Penis mit der Zunge umspielen und langsam einsaugen. Während das Glied aus Ihrem Mund rein- und rausgleitet, die Zunge fest an die Unterseite des Schaftes und der Eichel drücken.

Verboten sind:

… natürlich raue Lippen, männliche Bartstoppeln die richtig wehtun können, ungewaschene und länger getragene Unterwäsche und ein ungepflegter Intimbereich. Hygiene ist beim Oralsex ausgesprochen wichtig, da die Schleimhäute des Mundes mit den Schleimhäuten des Intimbereichs aufeinander treffen. Nehmen Sie trotzdem lieber Abstand von Intimspray und Waschlotionen vor dem Oralverkehr, da solche Substanzen zumeist einen seifenartigen Geschmack hinterlassen.

Übrigens verändern gewisse Nahrungsmittel bzw. Getränke den individuellen Geschmack Ihres Partners/Ihrer Partnerin, besonders Sekt und Champagner sollen ein paar Stunden nach dem Trinken deutlich zu schmecken sein.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

1 Kommentar

  1. Danke für die wirklich nützlichen Tipps. Vor allem das „mit einer Hand die Vorhaut des Gliedes zurückziehen“ und mit der anderen die Hoden des Mannes streicheln kommt sehr gut an bei meinem Freund. Liebe Grüße Birgit

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Innovated Captures - Fotolia.com