Reinigung des Intimbereichs ein Muss!

Reinigung IntimbereichDie Sexualhygiene ist eine wichtige Voraussetzung für sinnliche Vergnügungen. Als Vorbeugung vor Krankheiten sowie als Nachpflege nach dem Sex ist sie sehr wichtig, deshalb sollte die Reinigung des Intimbereichs auch ein Muss für Mann und Frau sein.

Die Reinigung des Intimbereichs schützt vor Krankheiten und schafft durch angenehme Gerüche mehr Spaß beim Liebesakt. Bakterien befinden sich die gesamte Zeit über in den Geschlechtsorganen, weshalb unabhängig von der sexuellen Orientierung, Verhütung mit Kondomen notwendig ist.

  1. Die Reinigung des Sexspielzeugs muss neben der Körperpflege stets befolgt werden.
  2. Waschlappen dienen als Bakterienherd und sind daher ungeeignet für Waschungen im Intimbereich – die Hand macht es auch.
  3. Regelmäßig und systematisch sollten Sie Intimpflege befolgen. Tägliches Waschen der Geschlechtsorgane sowie
  4. Das Wechseln der Unterwäsche gehört zu den Mindestansprüchen, die Sie auch an Ihren Partner stellen sollten.
  5. Männer reinigen ihren Penis sowohl von außen als auch unter der Vorhaut.
  6. Für Frauen gibt es spezielle Intimwaschlotionen, die allerdings nicht regelmäßig verwendet werden sollten. Denn sie zerstören unter Umständen die Scheidenflora.

Bei den Waschungen wird zuerst der Intimbereich und im Anschluss der Anus gesäubert. So wird vermieden, dass Darmbakterien an die Genitalien gelangen.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © artem_goncharov - Fotolia.com