Erogene Zonen – Die reizenden Stellen

Erogene Zonen - Die reizenden Stellen
Am Hals pulsiert das Blut besonders heftig

Ob es beim Sex lustvoll zur Sache geht, oder einfach nur eine Pflichtübung ist, dass entscheiden auch die so genannten Erogenen Zonen. Also Stellen des Körpers, die nicht zu den primären Geschlechtsorganen zählen.

Diese Stellen sind dort, wo das Blut besonders heftig pulsiert. Wer also seinem Liebsten oder seiner Liebsten zärtlich den Nacken oder Hals küsst oder auch mal verspielt hineinbeißt, kann erreichen, dass diese Aktivitäten den Partner so richtig in Fahrt bringen.

Besonders Frauen lieben es, wenn ihr Partner sie dort liebkost. Auch Männer reagieren auf eine sanfte Nackenmassage ausgesprochen erfreut, genauso wie auf ein sanftes Streicheln der Innenseite der Oberschenkel. Neben dem Halsbereich haben es viele Frauen gern, wenn Mann an ihren Ohrläppchen knabbert oder ihre Brustwarzen liebkost. Bei Männern spielen die Lippen eine wichtige Rolle. Um ihm eine Freude zu machen und auf Touren zu bringen, bitte immer küssen, küssen, küssen.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

1 Trackback / Pingback

  1. Erotische Literatur für die Beziehung | Sex-Tipps.net

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Photographee.eu - Fotolia.com