Kommen Jugendliche ohne Frühstück früher zum Sex?

Hat eine frühe sexuelle Entwicklung wirklich etwas damit zu tun, ob wir frühstücken oder nicht? Eine Studie will es beweisen.

Jugendliche FrühstückJapanische Wissenschaftler haben im Rahmen ihrer Forschungen festgestellt, dass Teenager, die vor dem Unterricht in der Schule kein Frühstück zu sich nehmen, früher die sexuelle Reife erlangen. Erst kürzlich wurden die Ergebnisse der Untersuchung von Forscher Kunio Kitamura, die durch das japanische Gesundheitsministerium in Auftrag gegeben wurde, veröffentlicht, denen die Erfahrungen von 1.500 jungen Japanern im Alter zwischen 16 und 49 Jahren zugrunde liegen.

Die Studie ergab, dass Teenager in Japan, die mit leerem Magen zur Schule gehen, im Durchschnitt schon mit 17 Jahren ihr erstes Mal erleben. Wer sich dagegen schon am frühen Morgen den Bauch voll schlägt, wartet im Durchschnitt zwei Jahre länger auf den ersten Sex. Die japanischen Forscher gehen davon aus, dass dies daran liegt, dass ein hungriger Körper versucht, andere Mangelempfinden zu befriedigen.

Wenn man den Untersuchungen Glauben schenken darf, kann man Jugendliche ganz einfach vom Sex abhalten: man sollte sie immer mit vollem Magen zur Schule schicken.

Gefunden auf: taz.de

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Igor Mojzes - Fotolia.com