Aufklärungsunterricht scheitert an Lehrern

Aufklärungsunterricht scheitert an Lehrern
Aufklärungsunterricht scheitert an Lehrern

Eine Studie der „National Confederation of Parent Teacher Associations“ in Großbritannien beschäftigte sich kürzlich damit, wie Lehrer mit dem Thema Sexualität umgehen. Dabei kam Überraschendes ans Tageslicht, denn der Aufklärungsunterricht scheitert an den Lehrern.

Lehrer überfordert
80 Prozent der Lehrer fühlen sich unwohl oder sogar peinlich berührt, wenn sie ihren Schülern etwas über Liebe, Sexualität und verwandte Themen beibringen sollen. Die Lehrer gehen selbst davon aus, dass sie nicht ausreichend ausgebildet sind, um über diese Themenbereiche qualifiziert berichten zu können. Interessanterweise finden es aber 90 Prozent der Eltern wichtig, dass ihre Sprösslinge nicht nur zuhause, sondern auch in der Schule umfassend über diese Themen aufgeklärt werden.

Voraussetzungen fehlen
Die Studie ergab außerdem, dass gerade einmal etwa zehn Prozent der Schulen überhaupt so mit Lehrmaterial ausgestattet sind, dass ein anständiger sexueller Aufklärungsunterricht veranstaltet werden könnte. Experten fordern daher jetzt, dass die Schulen mit entsprechendem Lehrmaterial ausgestattet und die Lehrer einschlägig weitergebildet werden.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Monkey Business - Fotolia.com