Shades of Grey – Hauptdarsteller für Verfilmung gefunden

Die weltweit bekannte Romantrilogie Shades of Grey soll nun verfilmt werden. Der Hauptdarsteller ist bereits gefunden. Wer es ist, lesen Sie hier.

© www.amazon.deDie Roman-Trilogie Shades of Grey war in den Jahren 2011 und 2012 in aller Munde. Nicht nur Frauen begeisterten sich für die erotischen Bücher rund um Anastasia Steel und Christian Grey. Nun soll die Geschichte verfilmt werden und der männliche Hauptdarsteller ist bereits gefunden.

In den letzten Wochen gab es regelmäßig neue Gerüchte und Spekulationen darüber, wer die Hauptrollen in der Verfilmung des Erotik-Bestsellers einnehmen wird. Das Rätselraten hat seit heute ein Ende – zumindest, was die männliche Hauptrolle angeht. Alexander Richard Pettyfer, ein britischer Schauspieler, darf die Rolle des sadistischen Milliardärs spielen. Wer die Rolle der Anastasia Steel übernehmen wird, bleibt allerdings weiter ungewiss.

Ein Film über Bondage, Sadismus und Dominanz?

In der Roman-Trilogie spielen diese Begriffe eine entscheidende Rolle. Die zurückhaltende und wenig erfahrene Studentin Anastasia Steel lernt durch einen Zufall den Milliardär Christian Grey kennen. Eine Zuneigung entwickelt sich, die sich schon bald zu sexuellem Verlangen steigert. Doch erst im weiteren Romanverlauf lernt Anastasia die speziellen sexuellen Neigungen ihres Angebeteten kennen.

Bestseller in vielen Ländern

Die Romane wurden nicht nur in Deutschland schnell zu Bestsellern. Auch in Großbritannien und den Vereinigten Staaten traf die Autorin E. L. James ins Schwarze. Es entwickelte sich sogar ein neuer Trend, der auch vor der Sextoyindustrie nicht halt machte. Spielzeuge gehen seit Shades of Grey in Richtung Bondage und SM. Auch ähnliche Bücher anderer Autoren kamen schnell auf den Markt. Der Erfolg von Shades of Grey geht weiter. Denn die Geschichte des Romans soll spätestens Anfang 2014 verfilmt werden.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © www.amazon.de