Selbstbefriedigung – Lust auf sich selbst

Selbstbefriedigung ist immer noch ein Tabuthema
Selbstbefriedigung ist immer noch ein Tabuthema

„Das macht man nicht“ – so hieß es früher von Eltern und Großeltern und wer dabei erwischt wurde, dem machte man die Hölle heiß und drohte mit schlimmen Krankheiten wie zum Beispiel einer langsamen Erweichung des Rückgrates. Gemeint ist die Masturbation oder die Selbstbefriedigung.

Heute sollte man meinen, ist dies kein Thema mehr für irgendwelche Schauermärchen. Komischerweise ist Selbstbefriedigung immer noch ein Tabuthema, besonders in der Ehe. Die wenigsten Menschen trauen sich, ihrem Partner von der Lust auf sich selbst zu erzählen.

Selbstbefriedigung als wichtiger Teil des Sexlebens
Dabei kann Selbstbefriedigung der Schlüssel zu einem guten Sexleben sein. Alle die ihren Körper gut kennen und wissen, wo was Spaß macht oder besonders gut tut, die können das ihrem Partner auch sagen. Und wie soll man erkunden, was man wirklich mag, ohne den eigenen Körper dabei zu berühren?

Woody Allen hatte recht als er sagte: Selbstbefriedigung ist Sex mit einem Menschen, den ich gerne mag und sehr gut kenne.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Kaspars Grinvalds - Fotolia.com