Salz steigert die Lust

Salz steigert die Lust
In der Antike war Salz ein Aphrodisiakum

Wer hätte das gedacht: Salz ist wichtig für guten Sex, denn wer sein Essen zu wenig salzt, der hat keinen Spaß im Bett. Französische Wissenschaftler, des Necker Hospitals in Paris, haben herausgefunden, dass Salz die Ausschüttung eines Botenstoffs im Gehirn reguliert. Dopamin, so heißt dieser Botenstoff, sorgt für die Wahrnehmung sexueller Reize. Nehmen Männer zu wenig Salz zu sich, reagieren sie nicht mehr auf weibliche Reize und es kann zu Erektionsproblemen kommen. Wer will das schon?

In der Antike war Salz ein Aphrodisiakum und nicht einfach nur ein Gewürz. In der heutigen Zeit gerät Salz leider immer wieder unter Beschuss. Salz treibt den Blutdruck nach oben, Salz verengt die Arterien und noch viele andere schlechte Eigenschaften schreibt man dem weißen Gold zu. Dabei ist Salz, in vernünftigen Mengen, sehr gesund. Und das nicht nur für den Spaß im Bett. Es ist wie bei allen Dingen des Lebens, es kommt immer auf die richtige Dosierung an.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Mara Zemgaliete - Fotolia.com