Pornostars – Kampagne gegen Internet-Piraterie gestartet

illegaler DownloadAmerikanische Pornostars haben jetzt eine neue Kampagne gegen die Internet-Piraterie gestartet. Dabei wenden sich die Darsteller sehr natürlich mit einer Bitte an die Konsumenten.

Segen und Fluch zugleich
Das Internet ist vor allem für die Pornoindustrie Segen und Fluch zugleich. Illegale Videos aus dem Internet zu laden ist Diebstahl, prangern die Darsteller an. Sie arbeiten hart für die Filme und wollen die Zuschauer erregen. Dabei kauft kaum jemand die Filme, wenn man diese auch laden kann. In den letzten Jahren musste die Porno-Industrie einen immer größeren Einbruch hinnehmen. Dieser soll nun langsam gestoppt werden.

Auf die Tränendrüse gedrückt
Das Internet als Vertriebsweg wurde jahrelang von der Branche unterschätzt, sodass mittlerweile kaum gegengesteuert werden kann. Die sexy Pornodarsteller wollen dennoch in der Kampagne auf die Tränendrüse drücken und wenden sich mit ernsten Worten an die Konsumenten. Schließlich zahlen die Darsteller auch Steuern und müssen für ihr Geld hart arbeiten gehen.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © momius - Fotolia.com