Mit Sex mehr Geld in der Haushaltskasse

In Krisenzeiten versuchen gerade Frauen ihren Beitrag zur Haushaltskasse zu leisten. Dabei verkaufen sie auch schon mal ihren Körper. Der Ansturm bei Pornoproduzenten nimmt zu.

Mehr Geld durch SexIn Krisenzeiten muss man nur erfinderisch sein, um ein paar Euro dazu zu verdienen. Das denken sich zumindest viele Frauen und versuchen, die immer größer werdenden Löcher in ihrer Haushaltskasse mit ein bisschen Sex und ein wenig Porno wieder aufzufüllen.

Weltweite Krise hin oder her, Sex und Erotik boomen anscheinend immer. Viele Frauen sehen in der Erotikbranche den einzigen Weg, um ein bisschen was zu verdienen. Nur so lässt sich der Ansturm bei einigen Pornoproduzenten erklären. Waren es vor der Krise gerade einmal zwei Frauen pro Woche die sich um eine Rolle in einem Pornofilm beworben haben, so sind es heute fünf bis sechs.

Das vermeintlich große Geld lässt sich aber auch in dieser Branche nicht verdienen. Gerade mal 250,- bis 400,- Euro verdient eine Laiendarstellerin bei einer Sexszene. Und dieses Geld will hart verdient werden, denn bis die Szene im Kasten ist, können schon mal vier Stunden vergehen.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © M. Schuppich - Fotolia.com