Impotenz – Keine Angst vor Problemen mit der Potenz

Impotenz ist immer noch für jeden Mann eine schreckliche Vorstellung. Probleme beim Sex sollten aber kein Tabu Thema mehr sein.

Erektionsprobleme in den Griff bekommen - 7 Tipps für den MannKaum ein Mann spricht offen darüber, aber jeder fünfte deutsche Mann ist davon betroffen: Impotenz. Klagen bei den Männern zwischen 30 und 40 Jahren nur zwei Prozent über gelegentliche Probleme beim Sex, so ist es bei den Männern über 70 schon jeder Zweite. Aber gerade mal ein Prozent der Männer mit einer erektilen Dysfunktion, so heißt Impotenz im Fachjargon, vertraut sich einem Arzt an.

Da aber theoretisch jeder 20. deutsche Mann betroffen ist, ist das eine verschwindend geringe Zahl. Dabei sollte in Zeiten von Viagra eine schwindende Potenz kein Thema mehr sein. Viele Männer schämen sich, wenn ihre Standhaftigkeit zu wünschen übrig lässt und kaufen sich lieber etwas obskure Mittelchen, die eventuell sehr gefährlich werden können.

Da Impotenz in der Regel psychische Ursachen, wie Stress oder Leistungsdruck hat, helfen oft Entspannungsübungen, gesundes Essen oder eine Selbsthilfegruppe, um mit den Problemen im Bett fertig zu werden. Und im Zweifelsfall wird der Urologe die kleinen, blauen Pillen verschreiben und schon geht es wieder rund.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Gina Sanders - Fotolia.com