Chinesische Regierung gegen Pornoseiten

Chinesiche Regierung gegen Pornoseiten
Chinesiche Regierung gegen Pornoseiten

Die chinesische Regierung macht mobil gegen Pornoseiten im Internet. Deshalb werden schon seit 2009 Millionen von Websites auf pornografische Inhalte überprüft.

Die Porno-Zensur
Bereits 2009 waren die Chinesen damit erfolgreich, etwa 15.000 pornografische Webseiten vom Netz zu nehmen. 2010 wurden bis November etwa 1,8 Millionen Websites überprüft. Rund 60.000 Pornoseiten wurden aus dem Internet entfernt, da pornografische Inhalte gefunden wurden. Im Zuge dessen wird auch etwa 60 Websitebetreibern der Prozess gemacht. Sie erwarten teilweise mehrjährige Haftstrafen. Einige Seitenbetreiber versuchen derzeit, der Zensur zu entgehen, indem sie ihre Websites von Chinesisch auf Englisch umstellen.

Was dahinter steckt
Die chinesische Regierung geht davon aus, dass es ein wichtiger Teil der Staatssicherheit ist, die Pornografie gezielt zu bekämpfen. Ganz besonders aggressiv geht sie daher gegen die Pornografie im Internet vor. Aufwändige Anti-Porno-Kampagnen werden durchgeführt, um die Bevölkerung davon zu überzeugen, dass sie ohne Pornografie besser dran ist.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © rotschwarzdesign - Fotolia.com