Buchreihe „Shades of Grey“ kurbelt SM Umsätze an

Frauen stehen plötzlich auf SM. Grund dafür ist die Romanserie Shades of Grey. Was genau die Damen inspiriert, lesen Sie hier.

Shades of GreyDie Bestsellerreihe „Shades of Grey“ bringt seit diesem Sommer wieder mehr Spannung in die Schlafzimmer. Die Story: Unerfahrene Studentin trifft auf Millionär mit dominanten Neigungen und dem Sinn für ausgefallene Sex-Spielchen. In einfacher Sprache und flüssig zu lesen beschreibt die britische Autorin E. L. James die Welt des BDSM-Sex und öffnet bei vielen Frauen eine neue Tür im Liebesleben.

Sexspielzeug boomt

Nicht nur die Bücher, sondern auch die passenden Spielzeuge sind zu einem wahren Verkaufsschlager geworden. Leserinnen sind von der sexuellen Unterwerfung offenbar nicht abgeneigt und suchen nach einem dominanten Partner, dem sie ihr volles Vertrauen schenken können. In diesem Fall geht Probieren über Studieren. Nicht jeder wird in den SM-Spielchen á la „Shades of Grey“ seine Erfüllung finden.

SM im Schlafzimmer – Darauf sollten Sie achten

Beide Partner sollten über ihre Gefühle sprechen und wissen, wie weit sie gehen können. Dafür besteht mit etwas Probierlaune auch die Möglichkeit auf neuartige Erfahrungen und sexuelle Erfüllung.

In vielen Erotikshops ist ein wahrer SM-Boom ausgebrochen. Gesucht werden Handschnellen, Peitschen und andere spannende Sex-Toys, die im Buch beschrieben werden. Für den Anfang reichen auch einfache Dinge, wie beispielsweise eine Krawatte zum Fesseln. Mit etwas Fantasie und dem nötigen Equipment können dann spannende Stunden im Schlafzimmer bevorstehen.

Shades of Grey Buchreihe

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © www.amazon.de