Australien gründet Sex-Partei für Pornodarsteller

Australien hat die Zensur satt und gründet eine Sex-Partei. Diese will vor allem die Pornodarsteller schützen, die sonst ihren Job verlieren könnten.

Australien SexparteiDie Porno-Industrie in Australien hat die konservative Einstellung satt und sagt den moralischen Denkern den Kampf an. Dafür wurde die erste Sex-Partei gegründet.

Das Wahlprogramm der Sex-Partei sieht so aus, dass es preiswertere Potenzpillen für jedermann geben soll und die Pornodarsteller sollen einen Schutz vor der staatlichen Zensur im Internet bekommen. Die Gründerin Fiona Patten hat die Partei ins Leben gerufen, da der Staat immer weniger über Sex redet und sie befürchtet, Australien könnte zu konservativ werden.

Die Regierung geht momentan sehr stark im Internet gegen die Pornoindustrie vor und blockiert viele Webseiten. Die Sex-Partei setzt sich jedoch für die Pornodarsteller ein, die sonst ihren Job verlieren würden. Auf der Bundesstaat-Ebene bewirbt sich die Partei nun um Abgeordneten Mandate. Bisher haben sich schon 500 Mitglieder eingetragen. Mit einem nationalen Internet-Filter gegen Pornos könnten fast 16.000 Menschen ihren Beruf verlieren und 10.000 Porno-Webseiten würden für die Australier gesperrt sein.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © jovannig - Fotolia.com