Prüfungsstress wirkt sich negativ auf Sexleben aus

Seien Sie für Ihren Partner da
Seien Sie für Ihren Partner da

Nicht nur Schüler und Studenten kennen den Prüfungsstress, auch im Berufsleben oder bei Weiterbildungen kann schnell großer Druck entstehen. Die Angst vor einer Prüfung kann das komplette Leben beeinträchtigen und sich auch negativ auf das Sexleben auswirken. Doch die Zeit für das Liebesspiel sollte man sich trotzdem nehmen.

Gemeinsame Zeit planen
Prüfungsstress muss nicht gleichzeitig Enthaltsamkeit oder Stress in der Beziehung bedeuten. Mit einer richtigen Planung kann man alles unter einen Hut bekommen. Dabei sollte man jeden Tag auch eine feste Zeit für den Partner mit einplanen und diese vor allem auch einhalten. Auch der Partner muss auf diese Zeit Rücksicht nehmen und darf sich nicht mit anderen Freunden verabreden.

Für den Partner da sein
Lernbelastung kann sich sonst auch sehr leicht auf die Beziehung verlagern und hier zu Komplikationen führen. Allerdings sollte man nicht anbieten, dem Partner beim Lernen zu helfen. Viel geeigneter sind hier kleine Aufmerksamkeiten, damit man signalisiert, dass man für ihn da ist. In der Partnerzeit steht dann auch dem Sex nichts mehr im Wege, der zur Entspannung hilft und auch angestaute Aggressionen abbauen kann.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Igor Mojzes - Fotolia.com