One-Night-Stand: Das sind die 6 schlimmsten Stimmungskiller

Wer meint, er könne sich bei einem One-Night-Stand gehen lassen, der irrt. Hier sind die 6 schlimmsten Stimmungskiller, mit denen Sie sicher jeden Partner verjagen.

One-Night-Stand - Das sind die 6 schlimmsten StimmungskillerAuch beim One-Night-Stand sollte Rücksicht auf die Gefühle des Partners genommen werden. Beleidigungen sind ohnehin tabu. Mit welchen Aktionen und Sätzen man die Stimmung außerdem noch zerstören kann, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

1. Ausgeleierte Unterwäsche

Auch wenn sich der One-Night-Stand spontan ergeben hat, ist dies noch lange keine Ausrede für alte, verwaschene oder gar schmutzige Unterwäsche. Bei vergilbten Feinrippmodellen, ausgeleierten und verwaschenen Slips und BHs sowie bei fleckiger Wäsche nimmt die neue Bekanntschaft sicher schnell Reißaus. Dann ist es doch besser, die Wäsche hinter verschlossener Tür auszuziehen und sich dem Partner hüllenlos zu präsentieren.

2. Protzen und prahlen

„Du bist meine 100. Frau“ oder ähnliche Sprüche sorgen nicht dafür, dass sich das Gegenüber gut fühlt. Mal abgesehen davon, dass derartige Zahlen unglaubwürdig sind, möchte sie der Partner sicher auch nicht hören. Denn so wird der Bekanntschaft signalisiert, dass er nur einer von vielen und somit nichts Besonderes ist.

3. Sich ablenken lassen

Es ist der anderen Person gegenüber unhöflich, beim Sex ständig auf die Uhr zu sehen oder sich von seinem Handy ablenken zu lassen. Besser ist es, das Telefon auszuschalten und sich wirklich nur mit der Eroberung zu beschäftigen.

4. Mit anderen vergleichen

Was im Bett niemand hören möchte, sind Vergleiche mit früheren Partnern. Dabei geht es nicht nur um Äußerlichkeiten, sondern auch darum, was mit anderen Personen alles ausprobiert wurde. „Mein Ex-Freund hat das aber so gemacht“ beispielsweise möchte auch beim One-Night-Stand niemand hören.

5. Partner beim falschen Namen nennen

Es gibt sicher Menschen, denen es in der aktuellen Situation egal ist oder gar nicht auffällt. Andere hingegen reagieren sehr sensibel, wenn sie mit einem falschen Namen angesprochen werden. Entweder man merkt sich den Namen oder versucht zu vermeiden, die neue Bekanntschaft direkt anzusprechen.

6. Gekonnter Abschluss

Die Frage „Und wie war ich“ nach dem Sex ist nicht zu empfehlen. Wer sensibel genug ist, wird sich diese Frage zudem selbst beantworten können.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © detailblick - Fotolia.com