Prostitution in Zahlen – Statistik bringt es auf den Punkt

Prostitution in Zahlen
Prostitution in Zahlen

Die Organisation TAMPEP hat eine Studie zum Thema Prostitution auf die Beine gestellt und die Ergebnisse veröffentlicht. Demnach gehen in Deutschland etwa 400.000 Prostituierte dem ältesten Gewerbe nach. Mehr Prostitution in Zahlen, das sagt die Statistik.

Weibliches Gewerbe

Nur etwa 28.000 der Prostituierten sind Männer – das entspricht gerade einmal 7 Prozent. Von den weiblichen Prostituierten stammen beinahe zwei Drittel aus dem Ausland. Mehr als die Hälfte davon kommen aus zentral- und osteuropäischen Ländern. Auf Asien entfallen etwa 20 Prozent der ausländischen Prostituierten, 15 Prozent auf Lateinamerika und 10 Prozent auf Afrika.

Nur wenig Straßenstrich

Rund ein Fünftel der Prostituierten ist auf der Straße tätig. Alle anderen sind in Bordellentätig (ein Viertel), arbeiten von einem Appartement aus (40 Prozent) oder arbeiten in Bars und Clubs (16 Prozent).

Mittelmäßiger Verdient

Das viele Prostituierte einen Teil ihres Einkommens an ihren Zuhälter abgeben müssen, bleibt ihnen oft nur ein Einkommen von durchschnittlich 2.000 Euro. Bedenkt man, wie schwierig diese Arbeit ist, ist das nicht gerade gerecht.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Albachiaraa - Fotolia.com