9 to 5 Days in Porn – Aus dem Alltag der Pornodarsteller

In seinem preisgekrönten Film „9 to 5 Days in Porn“, lässt uns Jens Hofman hinter die Kulissen schauen und an der Arbeit von Pornodarstellern teilhaben.

Porno drehenWie leben Pornodarsteller, welches Schicksal verbirgt sich hinter jedem Darsteller und wie hart muss ein Pornodarsteller arbeiten? Diese und noch mehr Fragen stellte Jens Hofman in seinem preisgekrönten Film „9 to 5 Days in Porn„.

Der Titel seines Films bezieht sich übrigens auf die amerikanische Regelarbeitszeit von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr. In seinem Film lässt Hofman diese Männer und Frauen erzählen. Sie berichten ihm von ihrem oft ganz normalen Leben und von ihrem Job als Darsteller in Pornofilmen, bei denen sie an ihre Grenzen und auch darüber hinaus gehen müssen.

Hofmans Film ist gnadenlos offen und oft schockierend. Hautnah filmt er vor und auch hinter den Kulissen und dabei gelingt ihm das Kunststück, keine einzige pornografische Szene zu zeigen, der Zuschauer muss oder darf sich nur auf die Darsteller konzentrieren. „9 to 5 Days in Porn“ ist eine Abrechnung mit der vermeintlich schönen Welt der amerikanischen Pornoindustrie und ein absoluter Geheimtipp.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © nito - Fotolia.com