Zungenpiercing und Intimpiercing wirken stimulierend

Zungenpiercing wirkt stimulierend
Zungenpiercing wirkt stimulierend

Ob in der Zunge oder an anderen interessanten Stellen, ein Intimpiercing kann einen großen Reiz haben. Viele stellen sich jedoch die Frage, ob die Lust durch den Körperschmuck wirklich gesteigert werden kann, oder ob das kalte Metall einfach nur störend ist. Immer mehr Menschen, vor allem Jugendliche, entscheiden sich für ein Piercing an den intimen Stellen des Körpers.

Besonders beliebt dabei sind das Brustwarzenpiercing und das Zungenpiercing. In der Regel dauert es zwei bis sechs Monate, bis alles ordentlich verheilt ist. Das Metall in den Brustwarzen stimuliert die erogene Zone und lässt bei der Frau die Warze aufrechter stehen. Das Zungenpiercing ist vor allem beim Oralverkehr ein besonderes Extra. Männer tragen das Piercing weiter vor und Frauen weiter hinten an der Zunge, um ideal stimulieren zu können. Interessant kann es sein, das Piercing vor dem Sex mit Eiswürfeln zu kühlen.

Besonders erotisch, aber auch gefährlich kann ein Piercing im Intimbereich sein. Bei den Frauen wird das Piercing durch die Klitoris und beim Mann durch die Eichel gestochen. Hier dauert der Heilungsprozess über ein Jahr. Man sollte sich gut überlegen ob man so etwas auf sich nehmen möchte.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © beccarra - Fotolia.com