Verbotenes tun – Der One-Night-Stand

Verbotenes macht Spaß
Verbotenes macht Spaß

Das prickelnde Gefühl etwas Verbotenes zu tun, gefällt vielen Deutschen. Der One-Night-Stand gehört auch dazu. Verführungen sind dazu da, dass man ihnen nachgibt. Diese Weisheit ist von Casanova, der bekanntlich ständig den süßen Versuchungen nachgegeben hat.

Verbotenes macht Spaß
Aber ganz so unrecht hat der Frauenschwarm nicht, denn alles was verboten ist, macht umso mehr Spaß. Das fängt schon bei der Schokolade an, die man eigentlich nicht essen darf, weil sie „Hüftgold“ ist, aber sie ist verführerisch und wird doch gegessen. Nicht viel anders ist das bei einem One-Night-Stand.

Keine Verpflichtungen
Wenn man Männer und Frauen fragt, was die an einem One-Night-Stand so verführerisch finden, dann antworten die meisten, dass es keinerlei Verpflichtungen nach sich zieht. Es bleibt bei dieser einen Nacht und man sieht den Partner oder die Partnerin sehr wahrscheinlich nie wieder. Die Gelegenheit war da, sie wurde ergriffen und man sollte nichts bereuen, wie beim Essen von Schokolade übrigens auch nicht.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © detailblick-foto - Fotolia.com