Sexuelle Unlust beim Mann – Hormone haben Schuld

Sexuelle Unlust beim Mann kommt in jeder Beziehung mal vor, häufig dann wenn die Beziehung schon etwas länger dauert. Schuld ist das Hormon Oxytocin.

sexuelle UnlustAm Anfang sind sie stürmisch vor Lust und können kaum genug kriegen. Doch auch diese sexuelle Lust kann sich bei Männern schnell wieder legen. Kein Grund zur Beunruhigung, denn die sexuelle  Unlust beim Mann ist in jeder Beziehung normal und wird durch das Hormon Oxytocin verursacht.

Vor allem in langen Beziehungen kann es schnell zu weniger Sex kommen. Die lustfördernden Hormone sind am Anfang einer Beziehung in einer höheren Konzentration vorhanden. Durch vieles Streicheln, Nähe und Zärtlichkeit wird jedoch auch ein anderes Hormon im Körper des Mannes angeregt, welches ihn förmlich zu einem Schmusetiger werden lässt.

Man sollte allerdings nicht gleich die Hände in den Schoß legen, wenn die Lust fehlt. Dies ist in jeder Beziehung normal. Vielmehr sollten Partner gegenseitig über ihre Gefühle sprechen. Das Feuer in der Beziehung und im Liebesleben kann schnell wieder entfacht werden, wenn man nur die richtige Stimulation trifft.

Das Hormon kann zwar nicht abgestellt werden, doch frischt man seine Beziehung wieder auf, spielen die anderen Hormone im Körper eine größere Rolle.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © MaxRiesgo - Fotolia.com