Polizeibeamter wollte Frauen zum Sex zwingen

Ein unmoralisches Angebot machte ein Polizist angeklagten Frauen und wollte sie damit zum Sex zwingen. Er rief diese an und versprach ihnen Vorteile wenn sie mit ihm ins Bett gingen.

Polizei SexAuch Polizisten sind nur Männer, aber wenn sie ihr Amt dazu missbrauchen, Frauen zum Sex zu zwingen, dann werden sie unter der Rubrik Verbrecher geführt.

So darf sich jetzt auch ein Polizeibeamter aus Würzburg fühlen, der versucht hat Frauen, einen Vorteil zu verschaffen, wenn sie dafür Sex mit ihm haben. Aufgeflogen sind die Machenschaften des Polizeioberrates, als eine der Frauen Anzeige erstattet hat.

Laut Anklage der Staatsanwaltschaft hatte sich der Beamte aus dem polizeiinternen Computer Daten von Frauen heraus gesucht, gegen die eine Anzeige vorlag.

Am Telefon stellte sich der unmoralische Ordnungshüter als Staatsanwalt vor und stellte den Frauen ein einfaches Verfahren in Aussicht, wenn Sie mit ihm dafür ins Bett gehen würden. Im Behördendeutsch nennt sich das Amtsanmaßung und Nötigung.

Es kam zwar nicht zu einem öffentlichen Prozess, aber der Beamte muss immerhin 10.000,- Euro Strafe zahlen, wurde seines Dienstes enthoben, suspendiert und gilt jetzt als vorbestraft. Tja, ob das schnelle Abenteuer das wert war?

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Heiko Küverling - Fotolia.com