Mammalverkehr – Spanischer Sex

Der Busen spielt die Hauptrolle
Der Busen spielt die Hauptrolle

Das Wort Mammalverkehr klingt zugegeben ein bisschen komisch, aber die Sexualtechnik, die sich dahinter verbirgt, ist nicht ganz so neu. Mammalsex ist Busensex, oder besser bekannt als Spanischer Sex.

Der Busen spielt die Hauptrolle
Die weibliche Brust, also der Busen, spielt bei dieser Art von Verkehr die Hauptrolle. Wenn es sich sein bestes Stück zwischen ihren Brüsten bequem macht, dann nennt der Fachmann das Mammalverkehr. Das Wort Mammal kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie Säuger. Wenn man daraus eine Brücke bauen will, dann beschreibt der „Spanische Sex“, wie diese Art des Verkehrs auch genannt wird, eine Vereinigung zwischen einem Penis und den Brüsten die eigentlich als Nahrungsquelle dienen und an der Kinder säugen.

Mit Gleitgel noch schöner
Mammalverkehr oder Busensex erfreut sich großer Beliebtheit. Viele schätzen diesen Sex, weil er was eine ungewollte Schwangerschaft angeht, ungefährlich ist. Andere mögen diesen besonderen Sex auch als Vorspiel zum Antörnen. Experten raten beim Mammalsex ein Gleitgel zu benutzen, was die ganze Geschichte noch aufregender machen soll.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © tatchaihot - Fotolia.com