Kitzel-Fetisch – gibt es das wirklich?

Kitzel-Fetsich gibt es wirklich. Allerdings ist diese Form der sanften Folterung in Deutschland noch nicht so weit ausgeprägt.

Kitzel-Fetisch

Kitzeln kann eine sehr witzige und zugleich intensive Angelegenheit sein. Unfern liegt daher die Annahme, dass hinter einer Kitzel-Attacke auch ein wahrer Fetisch stecken könnte. Vor allem Männer sind davon begeistert, ihre Partnerin durchzukitzeln und förmlich zum Quietschen zu bringen.

Kitzeln – Sanfte Foltermethode

Im Mittelalter galt das Kitzeln als Foltermethode. So manche Foltermethode ist heute zum erotischen Fetisch mutiert. Auch hinter dem Kitzeln steckt das erregende Spiel von Überlegenheit und Stärke, dem anderen gegenüber. Allerdings hat Kitzeln nicht zwingend etwas mit Schmerzen oder körperlicher Grausamkeit zu tun. Vielmehr stecken Lust und Leidenschaft für die Betroffenen dahinter.

In Deutschland gibt es bisher nur wenige Anhänger des Kitzel-Fetisch, bestätigen Psychologen. In den USA und in Japan ist der Fetisch wesentlich stärker ausgeprägt. Generell gilt es für eine neue Beziehung, die sexuellen Vorlieben und Fantasien erst nach einiger Zeit vorsichtig anzusprechen.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © fotogestoeber - Fotolia.com