Japaner verlieren immer mehr Freude am Sex

Japaner verlieren immer mehr Lust am Sex
Japaner verlieren immer mehr Lust am Sex

Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Japaner immer mehr die Freude am Sex verlieren. Hierfür hat sich schon das Wort “pflanzenfressende Männer“ eingebürgert. Vor allem auch bei jungen Ehepaaren sieht es schlimm aus. Hier leben bereits 40 Prozent ohne Sex.

Die Studie des Gesundheits- und Sozialministeriums stellte fest, bereits 35,1 Prozent der jungen Männer im Alter zwischen 16 und 19 Jahren sind nicht interessiert am Thema Sex. Sie lehnen es sogar ausdrücklich ab. Doppelt so viele Japaner als noch im Jahr 2008, betrifft das. Noch höher fallen die Zahlen bei den Frauen in Japan aus. Die Japanerinnen, die keinen Sex wollen, sind von 46,9 Prozent im Jahr 2008 auf 58,5 Prozent angestiegen.

Zu müde für Sex
Kunio Kitamura ist von der Vereinigung für Familienplanung und er sieht vor allem das sinkende Interesse an Sex bei Männern als sehr bedrohlich an. Bei Paaren, welche älter als 40 Jahre sind, liegt das Leben ohne Sex bereits bei fast 50 Prozent. Japans Männer haben dafür eine einfache Erklärung. Als Ursachen werden zu lange Arbeitszeiten angegeben, deshalb sind sie zu müde und erschöpft dafür. Frauen geben an, dass ihnen Sex zu viele Probleme bereite. Kitamura war an der Studie beteiligt und schlussfolgert daraus, dass das Desinteresse am Sex stark mit der gesunkenen Geburtenrate verbunden ist.

Was tun gegen Lustlosigkeit?
Bei solch einem Ergebnis stellte die Frage, was dagegen unternommen werden könnte. Als Erstes wird die Verbesserung der Kommunikation zwischen Mann und Frau genannt. Zudem sollten Unternehmen die Arbeitszeiten überdenken. Tatsächlich ist es üblich, bis in den späten Abend hinein zu arbeiten.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © 1000words - Fotolia.com