Gefährliche Dauererektion endet in Not-OP

Ein Inder hatte das, was sich viele Männer wünschen, was aber äußerst gefährlich werden kann – Eine Dauererektion. Der Blutstau im Penis sollte nie länger als 6 Stunden dauern.

DauerrektionDer Traum vieler Männer kann lebensgefährlich werden, wie der dramatische Fall eines Inders beweist. Ein 53-jähriger Geschäftsmann aus Indien hatte etwas, wovon viele Männer träumen: Er hatte eine dreiwöchige Dauererektion und das ganz ohne Viagra.

Ständiger Blutstau ist gefährlich
Allerdings schwebte der Mann in akuter Lebensgefahr, als er ins Krankenhaus eingeliefert und sofort operiert werden musste. Nach Meinung der Ärzte darf eine Erektion nicht länger als sechs Stunden dauern, denn sonst wird das empfindliche Nervensystem geschädigt und es kann durch den ständigen Blutstau unter Umständen sogar zu einer Amputation des Glieds kommen.

Dauererektion ist sehr schmerzhaft
Eine Dauererektion ist sehr schmerzhaft, da das angestaute Blut nicht mehr abfließen kann. Normalerweise kommt es zu einem Orgasmus und zu einer Ejakulation. Ist das aber nicht der Fall, dann staut sich das Blut im Penis und das verursacht starke Schmerzen. Wenn eine Erektion länger als drei Stunden anhält, dann sollte der betroffene Mann auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Andriy Bezuglov - Fotolia.com