Erotische Bücher werden Trend

Erotische Bücher werden Trend
Erotische Literatur wird immer beliebter

Auf der Leipziger Buchmesse konnte man es genau erkennen, die erotischen Bücher werden immer beliebter und immer freizügiger. Nachdem Charlotte Roche ihren Bestseller „Feuchtgebiete“ zum Besten gegeben hat, trauen sich mehr junge Mädchen ihren erotischen Gedanken freien Lauf zu lassen. Es entsteht eine interessante und heiße neue Welt.

Erotische Literatur hat so viele Leser wie nie zuvor. So konnte zum Beispiel die junge 18-jährige Berlinerin Rebecca Martin mit ihrem Buch „Frühling und so“ sehr viele Exemplare verkaufen. Es geht dabei um die Darstellung und die Gedanken eines jungen Mädchens, die sich hauptsächlich um Schule, Clubs, Freunde und natürlich viel Sex dreht. Dabei steigt sie mit fast jedem ins Bett.

Die Schreiberinnen treffen immer einen eleganten Weg zwischen zaghafter Erotik und schmutziger Pornografie. Die Inhalte sind meist mit einem literarischen Anspruch verbunden. Weitere Erzählungen gibt es von Al Neimi mit „Honigkuss“ Oder die Reihe „Anais“.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © mariesacha - Fotolia.com