Der Dildo – damals und heute

DildoIn Sachen Sextoys hat sich in den letzten 50 Jahren allerhand getan. Nicht nur das Image hat sich gewandelt, auch die Technik wurde verfeinert. 1962 hat Beate Uhse in Flensburg ihren ersten Sexshop eröffnet. Damals durfte man noch nicht so offen für Sexspielzeug werben und die ersten Dildos hießen noch Massagestäbe.

Der Dildo damals
In der Werbung wurde der Freudenspender noch diskret an die Schläfe gehalten und die Damen sahen aus wie die Hausfrau von nebenan. Diese Dildos hatten einen eher schwachen drei Volt Motor, zwei Batterien und machten in der Regel einen Höllenlärm.

Der Dildo heute
Der Dildo von heute wird ein wenig offenherziger beworben, hat einen leistungsstarken 12 Volt Motor und braucht auch keine Batterien mehr. Der Hightech Dildo von heute kann problemlos an einem Notebook angeschlossen werden und hat 15 Einstellungen, die von sanft bis hart stufenlos regulierbar sind. Und Lärm machen diese Dildos auch nicht mehr, sie schnurren vielmehr wie süße, kleine Kätzchen.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © iron_man - Fotolia.com