Frau durch Knutschfleck beinahe gestorben

Frau durch Knutschfleck fast gestorben
Frau durch Knutschfleck fast gestorben

Okay, wir haben schon davon gehört, dass Menschen beim Sex Unfälle haben. Aber dass nun jemand durch einen Knutschfleck fast gestorben sein soll, das ist neu.

Knutschfleck am Hals
Eine 44jährige Neuseeländerin war mit ihrem Geliebten mitten im Liebesspiel, als er sie lange am Hals küsste und ihr dabei einen Knutschfleck verpasste. Was eigentlich Ausdruck seines Verlangens und ihrer Begehrlichkeit sein sollte, hätte die Frau beinahe das Leben gekostet, fanden die Ärzte im Krankenhaus heraus.

Kleine Ursache, große Wirkung
Nachdem sie den Knutschfleck bekommen hatte, fühlte sich ihr linker Arm auf einmal gelähmt und taub an. Im Krankenhaus wurde sie natürlich gleich untersucht und die Ärzte entdeckten den Bluterguss an ihrem Hals. Dieser sorgte für eine Blockierung des Blutflusses durch die Hauptarterie. Dies verursachte schließlich einen kleinen Schlaganfall.

Also passen Sie beim Liebesspiel das nächste Mal besser auf, wenn Sie Ihrem Partner einen Knutschfleck machen wollen – schließlich könnte es sein letzter sein!

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Gina Sanders - Fotolia.com