Britischer Service gegen kalte Hotelbetten

Gegen ihre kalten Hotelbetten bieten die Engländer nun einen ganz besonderen britischen Service an. Das Personal schlüpft in Ganzkörperanzüge und wärmt das Bett dann vor.

Hotel Bett EnglandWo Europäer Sex haben, da haben die Briten eine Wärmflasche. Ein böser Spruch, aber nicht ganz unwahr, denn Briten haben ein ganz besonderes Verhältnis zum Sex. Bekannt ist England zum Beispiel für seine kalten Hotelbetten. Immer alles sauber und immer alles frisch, aber die Betten sind eiskalt.

Spezieller Service – Vorgewärmte Betten
Das hat sich herumgesprochen und findige Hotelbesitzer bieten ihren Gästen jetzt einen ganz speziellen Service an: Man kann die Betten vor dem Einchecken anwärmen lassen. Der Clou dabei ist, diesmal sind keine Wärmflaschen im Spiel, sondern junge Hotelangestellte. Die legen sich auf Wunsch des Gastes abends zwischen 21 und 23 Uhr in dessen Bett und wärmen es vor.

Personal im Ganzkörperanzug im Bett
Wenn der Gast dann ins Bett schlüpft, ist der Hotelangestellte natürlich längst wieder verschwunden, aber das Bett ist mollig warm. Um die Hygiene muss man sich übrigens keine Sorgen machen, denn das Personal trägt dicke Ganzkörperanzüge aus Frottee. Das klingt unglaublich, ist aber sehr britisch.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Robert Kneschke - Fotolia.com