3 heiße Fakten über Sex

Über Sex wird viel spekuliert und so manche Theorie bringt uns zum Lachen. Aber diesen drei heißen Fakten über Sex muss man wohl oder übel zustimmen.

3 heisse Fakten über SexJeder macht es und jeder interessiert sich dafür: Sex ist ein heißes Thema und eines der Beliebtesten obendrein. Daher werden die verschiedensten Themenbereiche rund um Sex und Erotik auch immer wieder in Studien unter die Lupe genommen. Wenn wissenschaftliche Studien und das Thema Sex aufeinandertreffen, kommen jedoch häufig recht erstaunliche aber auch sehr interessante Fakten ans Licht. Die interessantesten 3 Erkenntnisse wurden hier zusammengefasst:

Frauen sollten mehr Sport treiben

Denn bei einer Probanden-Befragung der University Indiana im Jahr 2012 kam man zu dem überraschenden Ergebnis, dass Frauen häufig beim Sport zum Orgasmus kommen. Von 370 Teilnehmerinnen, die einen Online-Fragebogen ausfüllten, gaben 124 an, schon mindestens einmal beim Sport einen Höhepunkt erlebt zu haben. Rund 40 Prozent der Damen erlebten den Höhepunkt während ihrer sportlichen Aktivität sogar bereits zehnmal. Glaubt man den Ergebnissen der Befragung, eignen sich hierfür vor allem Sportarten, die die Bauchmuskulatur trainieren. Pilates, Yoga, Aerobic aber auch Radfahren, Tennis und Reiten wurden häufig genannt.

Penis – Bei der Länge wird gern geflunkert

Der Penis von Männern ist im Durchschnitt wohl doch nicht so lang, wie oft erzählt wird. Bei Befragungen geben die Herren nämlich gerne einige Zentimeter mehr an und dies tun sie recht häufig. Aus diesem Grund stimmen viele Befragungen, die regelmäßig durchgeführt werden, auch nicht immer. Statistisch gesehen ist der Durchschnittspenis übrigens 7,3 Zentimeter und im erigierten Zustand 15,4 Zentimeter lang. Und der längste Penis der Welt soll sogar 45 Zentimeter messen.

Überraschend: Sexsomnia häufiger als gedacht

Überraschend weit verbreitet soll die sogenannte Sexsomnia sein. Es handelt sich dabei um eine Schlafstörung, bei der betroffene Personen in der Schlafphase sexuelle Handlungen ausführen. Neben der Masturbation kann auch Geschlechtsverkehr mit einer anderen Person stattfinden, ohne dass der Schlafende dabei erwacht. Eine Studie zur Verbreitung der Sexsomnia gibt es bisher zwar nicht, man geht bei denjenigen Personen, die an Schlafstörungen leiden aber von etwa 8 bis 11 Prozent aus.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © VRD - Fotolia.com