Sexstellungen - Sex im Sitzen
Sexstellungen – Sex im Sitzen landet auf Platz 1

Sex im Sitzen muss wohl das Non-Plus-Ultra unter den Stellungen sein, sonst hätte diese Position bestimmt nicht so gut abgeschnitten.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand: das Eindringen fällt leicht, da die Frau zu jeder Zeit selbst regulieren kann, was geschieht. So kommt es nur in den seltensten Fällen zu Schmerzen. Ein weiterer Vorteil ist, dass in dieser Stellung viel intensiver Körperkontakt möglich ist. Mann und Frau können sich direkt in die Augen schauen. Auch Händchenhalten, Zungenküsse austauschen, Brüste kneten und sich am Rücken des Partners festkrallen ist in dieser Stellung geradezu ein Muss.

So funktioniert’s:

Um diese Stellung einzunehmen, empfiehlt es sich, dass der Mann aufrecht im Bett sitzt. Dabei kann er die Beine entweder ausstrecken und nach Belieben auch spreizen, er kann sich aber auch hinhocken oder sich auf seine Fersen setzen. Die Frau hockt sich dann entweder über ihn oder sie setzt sich einfach auf seinen Schoß und umschlingt sein Becken mit ihren Schenkeln. So kann sie ihren Oberkörper mit etwas Übung an den ihres Liebhaber heranziehen. Sie kann sich aber auch auf ihre Schienbeine setzen und so mit kreisenden Bewegungen auf und ab reiten.

Sowohl dem Mann als auch der Frau fällt es leicht beim Sex im Sitzen die Klitoris zu stimulieren. So kann der Mann sicher gehen, dass seine Geliebte rundum befriedigt ist. Während sie sich langsam zum Orgasmus reitet, kann er sie durch eine stimulierende Massage der Brüste und der Klitoris dabei unterstützen oder gar mit einem angefeuchteten Fingern in ihren After eindringen, falls ihr dies gefällt.

Tipps für Sex im Sitzen

  • Tipp 1:
    Männer können die aktiven Bewegungen der Partnerin sehr gut mit den Händen unterstützen. Mit dem Po in den Händen können Sie Ihre Partnerin heranziehen und so den Rhythmus der Bewegungen mitbestimmen.
  • Tipp 2:
    Ein weicher Untergrund ist für die Knie der Frau sehr wichtig. Ansonsten könnten diese nach dem Sex sehr schmerzen.
  • Tipp 3:
    Frauen aufgepasst! Kleine Bewegungspausen, so genannte Erregungsstopps, sind besonders hilfreich für Männer, die schnell zum Orgasmus kommen. Auf der anderen Seite könnt ihr euren Partner auf diese Art und Weise aber auch ein wenig „quälen“ und so vor Lust zum Explodieren bringen.
  • Tipp 4:
    Diese Stellung lässt sich nahezu überall ausüben. Suchen Sie sich daher doch einfach mal einen anderen Sitzplatz aus und verwandeln Sie diesen in eine erotische Spielwiese.

Stellungswechsel leicht gemacht

➤ in eine andere Stellung wechseln:

Sex im Sitzen ist nicht zuletzt auch deshalb so beliebt, weil man in dieser Stellung die ideale Ausgangsposition hat, um zu einer anderen Stellung zu wechseln. Wenn es nach einer Weile langweilig wird sich sitzend zu verwöhnen, kann sich einer der beiden einfach nach hinten lehnen und auf den Rücken legen. So ist eine gewisse Dynamik gewährleistet, die auf keinen Fall fehlen sollte, wenn man versucht das Liebesspiel aufregend und abwechslungsreich zu gestalten.

➤ zum Sex im Sitzen wechseln:

Sex im SitzenAuch um von einer Stellung zum Sex im Sitzen zu wechseln, ist diese Stellung wunderbar geeignet. Wenn die Frau beispielsweise gerade liegt, aber lieber oben sein möchte, richtete sie sich einfach auf, indem sie den Oberkörper ihres Liebhabers ein wenig von sich wegdrückt und sich dann an seinen Schultern hochzieht und sein Becken mit ihren Beinen umschließt. So können die Liebenden, ohne dass der Mann seinen Penis aus der Scheide der Frau herausziehen muss, einen fließenden Übergang schaffen, indem sie sich ein wenig im Sitzen befriedigen und der Mann sich dann nach hinten sinken lässt.

Davon abgesehen gibt es noch viele andere Stellungen, die sich durch diese Allround-Position wunderbar miteinander verbinden lassen. Einige dieser Stellungen finden Sie in unter den Top-Ten der besten und beliebtesten Stellungen. Probieren Sie die Stellungen einfach selbst aus und sie werden schon sehen, welche sich miteinander kombinieren lassen. Viel Spaß dabei.

Kurz zusammengefasst – Vorteile/Wirkung der Stellung:

Gut für IHN

  • das Eindringen fällt leicht

Gut für SIE

  • die Vagina wird gegen das Schambein gedrückt » Reibung der Klitoris und Schamlippen
  • die Klitoris lässt sich optimal stimulieren

Gut für BEIDE

  • es ist ein intensiver Körperkontakt möglich (Küssen, Brüste kneten, Händchenhalten)
  • leichter Stellungswechsel möglich

Die beliebtesten Sexstellungen

» Alle Sexstellungen im Ranking
» Platz 1 – Sex im Sitzen
» Platz 2 – Sex auf der Seite liegend
» Platz 3 – Sexstellung – Rückwärts reiten
» Platz 4 – Sex von hinten im Liegen
» Platz 5 – Doggy-Style oder Hündchenstellung
» Platz 6 – Reiterstellung
» Platz 7 – Löffelchenstellung
» Platz 8 – 69er Stellung
» Platz 9 – Missionarsstellung
» Platz 10 – Sex im Stehen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © bartekwardziak - Fotolia.com