Dreier ohne Eifersucht – so klappt’s

Ein Dreier, bei dem der eigene Partner dabei ist, klingt nach einem spannenden Abenteuer. Neben all den lustvollen Vorteilen, sind jedoch auch einige Regeln zu berücksichtigen.

Eifersucht beim DreierSchließlich soll das Spiel zu dritt nicht in einem Eifersuchtsdrama enden. Mit einem klärenden Gespräch im Vorfeld kann der Dreier die Beziehung noch stärken und beide Partner sexuell erfüllen.

Gründe und Partnerwahl

In erster Linie sollte der Wunsch nach einem Dreier auf beiden Seiten bestehen. Danach ist wichtig zu wissen, woher dieser Wunsch kommt. Ist es das neue Abenteuer, die Erfahrung oder der Kick? Manche Partner sehnen sich auch einfach nur nach Abwechslung. Hier kann der Dreier schnell zu einem Eifersuchtsproblem werden. Daneben ist zu klären, ob zusätzlich ein Mann oder eine Frau ins Bett kommt. Männer bevorzugen eher den Dreier mit zwei Frauen. Die Damen zeigen sich dagegen sehr flexibel. Ein Problem gibt es bei bekannten Personen. Hier bleibt der Kontakt danach oft bestehen, was wiederum zu Konflikten führen kann. Vor allem Frauen fühlen sich viel wohler in Sachen Eifersucht, wenn nach dem Dreier kein Kontakt mehr zum Sexpartner besteht. Allerdings muss jedes Paar selbst bestimmen wie es weitergeht.

Regeln festlegen

Ohne Regeln funktioniert kein Dreier. Auf beiden Seiten sollte deshalb festgelegt werden, was erlaubt ist. Viele Paare entscheiden sich beispielsweise gegen das Küssen, da es sich um eine sehr liebevolle Berührung handelt. Blasen und Lecken sind dagegen erlaubt. Außerdem ist es wichtig, dass die dritte Person für beide Partner keine Konkurrenz darstellt. Schließlich wollen beide ihr Selbstbewusstsein behalten und sich nicht eingeengt fühlen.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © .shock - Fotolia.com