Warum schläft man nach dem Sex ein?

Das Männer schneller nach dem Sex einschlafen als Frauen ist nicht so. Doch warum schlafen wir überhaupt nach dem Sex so schnell ein? Wissenschaftler haben die Antwort.

Warum schläft man nach dem Sex ein?Das allseits bekannte Klischee, nach dem nur Männer sofort nach dem Sex in einen tiefen Schlaf verfallen, widerlegt bereits eine amerikanische Studie. Denn auch die Frauen sollen nach dem Geschlechtsverkehr schnell und tief einschlafen. Doch warum überkommt beide Geschlechter die Müdigkeit nach dem Sex?

Schlaf schützt vor unangenehmen Gesprächen

Wissenschaftler haben für das schnelle Einschlafen beider Partner eine einfache Erklärung: Der Schlaf bewahre vor unangenehmen Gesprächen die Partnerschaft betreffend und sei somit eine Art Schutzfunktion. Zudem seien die Männer und Frauen nach dem Sex auch einfach nur müde, was ein schnelles Wegdämmern ebenso erkläre. Interessant ist auch, dass ein Partner die größte Sehnsucht nach Kuscheln hatte, wenn der andere Partner bereits eingeschlafen war.

Männer sind immer bereit

Auch eine weitere interessante Beobachtung konnten Forscher machen: Kommt es vor dem Schlafen nicht zu sexuellen Aktivitäten, schlafen Frauen schneller ein als Männer. Dies sei vor allem darum der Fall, weil Männer allzeit bereit warten würden, ob die Frau nicht doch noch Lust auf Sex bekomme. Sowohl Frauen als auch Männer müssen sich für einen tiefen Schlaf nach dem Sex nicht schämen. Immerhin macht auch die körperliche Anstrengung müde und der Stress des Tages holt den Menschen spätestens im Bett ein.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © goodluz - Fotolia.com