Schönheitsoperation jetzt auch im Intimbereich

Schönheitsoperationen sind kein Privileg der Frauen. Auch Männer legen sich unters Messer und lassen sich den Penis vergrößern. Der Trend zur Chirurgie im Intimbereich wächst.

Schönheitsoperation jetzt auch im IntimbereichDie Hitliste der beliebtesten Schönheitsoperation wird von den Brustvergrößerungen angeführt. Der Trend geht also weiterhin zu prallen und großen Brüsten. Aber auch die Männer ziehen nach, denn immer mehr Herren lassen sich den Penis optimieren.

Seit 2011 zeichnet sich gleichbleibendes Bild ab

Wie jetzt in einer Umfrage der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) bekannt wurde, hat sich seit dem Jahr 2011 nicht so viel verändert. Zumindest hinsichtlich der beliebtesten Operationen. Brustvergrößerungen zählen demnach ebenso wie Fettabsaugungen und Lidstraffungen zu den meist gewünschten Eingriffen. So waren im Jahr 2011 von insgesamt 138.500 Operationen 25.500 brustvergrößernde Eingriffe. Dicht gefolgt von den Lidstraffungen, die rund 24.300 Mal durchgeführt wurden. Das Fett an diversen Körperstellen ließen sich 18.300 Menschen absaugen.

Immer noch legen sich größtenteils Frauen unters Messer

Bei den Frauen steht klar die Brustvergrößerung auf Platz eins der beliebtesten Schönheitsoperationen. Dabei geht es aber nicht nur darum, Damen einen stattlichen DD-Vorbau aufzubauen, sondern Frauen mit sehr kleinen Brüsten ein zufriedeneres Leben zu ermöglichen. 2011 setzte sich bei den Frauen aber auch eine bis dahin eher unbekanntere Schönheitskorrektur durch. Es ließen sich 5.400 Frauen die Schamlippen operieren. Dieser neue Trend setzt sich bis heute fort. Aber nicht nur bei der weiblichen Bevölkerung steigt die Zahl derjenigen, die auf operative Maßnahmen zurückgreifen an. Auch bei den Männern ist eine gewisse Aufwärtskurve erkennbar. Die Nachfrage der Intimchirurgie nimmt beispielsweise bei beiden Geschlechtern immer mehr zu. So lassen sich heute immer mehr Männer den Penis vergrößern oder operativ verdicken. Ist eine Vergrößerung des Umfangs noch relativ harmlos durchzuführen, nämlich durch das Einbringen körpereigenen Fettes, sieht das bei den Penisvergrößerungen anders aus. Hierfür wird das Halteband am Penisschaft durchtrennt. Eine Verlängerung ist somit jedoch nur um maximal 5 Zentimeter möglich.

Trend zu Schönheitsoperationen

Ob Brustvergrößerung, Straffung, Fettabsaugung oder Penisvergrößerung, jedes Jahr verzeichnet die Schönheitschirurgie ansteigende Umsätze. Der Trend zum perfekten Körper – bis in die Intimregion ̶ setzt sich somit weiterhin fort.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © michaeljung - Fotolia.com