Heißes Bettgeflüster: 5 Tipps für Dirty-Talk-Anfängerinnen

Mit diesen Tipps wird Dirty Talk nicht nur schmutzig, sondern richtig heiß, das verspricht eine Top-Amateurin des bekannten Erotikportals mydirtyhobby.

Dirty Talk TippsHamburg, 14. April 2016. Porno-Phrasen, peinliche Ausdrücke und genuschelte Anweisungen – Dirty Talk ist oft nicht so einfach, wie es sich anhört. Dabei kann ein geflüstertes Wort manchmal erregender sein als die schönsten Dessous. Sexpertin Lucy-Cat (22), Top-Amateurin des Online-Erotikportals mydirtyhobby.de, verrät ihre fünf ultimativen Dirty-Talk-Tipps für Anfänger.

1. WhatsApp-Vorspiel

Die eigenen heißen Fantasien auszusprechen fällt oft schwer. Unsicherheiten können super durch einen heißen WhatsApp-Chat abgebaut werden. Ob Soft- oder Hardcore – findet zusammen heraus, was euch heiß macht.

2. Übung macht die Meisterin

Mache das tägliche Kopfkino zum Dirty-Talk-Training. Stell dir nicht nur vor, wie du ihn mit gehauchten Worten zum Höhepunkt treibst, sondern sprich die Worte auch laut aus. Vielleicht zu Hause vor dem Spiegel. Die Hemmungen, etwas laut auszusprechen, werden mit jedem Mal kleiner werden.

3. Trau dich

Nur wenn du dich traust, es auszuprobieren, könnt ihr zusammen rausfinden, ob ihr beim Dirty Talk harmoniert. Das Wichtigste dabei: Beobachte die Reaktionen deines Partners und gehe darauf ein.

4. Mehr als nur Worte

Achte beim Dirty Talk auf deine Gestik und Mimik. Ein verführerischer Blick mit einem gehauchten „Fi** mich“ werden deinem Partner den Atem rauben.

5. Erfülle keine Porno-Klischees

Sei ganz du selbst und entwickle deinen eigenen Stil. Spiele gerne ein wenig mit Klischees, doch Vorsicht: Abgedroschene Porno-Phrasen wirken nicht nur unecht, sondern auch ziemlich abtörnend.

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure:

Aktuelle Top 6 Erotik-Amateure

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © mydirtyhobby